Buch da. Und jetzt?

Ja, die letzten Tage waren noch einmal so richtig aufregend. Am Montag, 22.07.13 um 05.20 Uhr hatte ich die Mail von Amazon im Fach, dass mein Roman Demor – Einfach bösartig veröffentlicht wurde. Das sah verdammt gut aus!
Schnell das Erscheinen des Buchs auf verschiedenen sozialen Plattformen im Internet publiziert und zugesehen, wie der Traffic auf dem Blog rasant wuchs.
Seit dem heißt es warten auf die Verkaufszahlen. Im Ranking startete ich am späten Abend um Platz 5.400, schaffte es im Laufe der Nacht in die 3.000 (bester Amazon-Rang Platz 3.245) und schon ging es stetig abwärts (also das andere Abwärts) – das Kreuz mit der Unsichtbarkeit im Amazon Shops. Aber ich fange ja auch gerade erst an.

Natürlich fehlt es zu Beginn an Rezensionen – bevorzugt positiven. Diese sind aber enorm wichtig für die Verkäufe, da sie für andere Leser eine Entscheidungshilfe zum Erwerb des Romans darstellen. Keinesfalls erwarte ich Gefälligkeits-Rezensionen, doch sollte jemand Demor gelesen haben, freue ich mich über eine ehrliche Besprechung.

Die Frage nach einer Printausgabe wurde öfters gestellt. Aus Erfahrungen von anderen Autoren weiß ich, dass derartige Verkäufe nur einen verschwindend geringen Teil der Gesamtverkäufe ausmachen. Geplant ist die Printversion, doch ein Termin steht noch nicht fest. Ebenfalls, ob ich über einen Distributor andere Shops (z.B. iTunes) beliefere. Das mache ich vom Erfolg der ersten Wochen abhängig. Sollte das Buch bei Amazon ein Flop sein, läuft es woanders nicht besser.

Unterstützen könnt ihr mich als Autor, indem ihr die Beträge auf meinem Blog, bei Facebook oder Twitter teilt. Über Empfehlungen an Fantasy-Leser freue ich mich besonders. Eventuell hat ein Verwandter oder Bekannter von euch einen eReader. Für 99 Cent gibt es aktuell viel Buch und eine tolle Geschichte …

Untätig war ich diese Woche keineswegs. Es wurden reichlich Buchblogger angeschrieben, ob Interesse an einer Rezension zu meinem Buch besteht. Selbstverständlich sind gute Blogger chronisch ausgelastet, zudem gibt es nur wenige, die Titel von Self Publishern besprechen. Dennoch habe ich bereits zwei positive Rückmeldungen.

Falls jemand sich vor einem Kauf scheut, weil er keinen Kindle-Reader besitzt, auf Amazon kann man sich eine kostenlose App für Smartphone oder PC runterladen. Und zwar hier.

Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Blogger für Buchrezension gesucht!

Gern versende ich kostenlose Rezensionsexemplare von Demor an Blogger. Als Format biete ich mobi oder epub an. Wenn Interesse besteht, kurze Mail an mich (nicholas.vega@gmx.de).

Bild: Eva Schlosser (summerspring.deviantart.com) mit Motiv von zankruti-murray.deviantart.com
Bild: Eva Schlosser (summerspring.deviantart.com) mit Motiv von zankruti-murray.deviantart.com
Advertisements

3 Gedanken zu “Buch da. Und jetzt?

  1. Jetzt schreibst du auch schon selbst Falko Respekt! Naja jeder braucht ein Hobby an dem er sich austoben kann bei mir ist es derzeit die Musik (Schlagzeug und versuche noch Gitarre). Wäre schön wenn ich mal reinlesen könnte!
    Feuerstein (Udo)

    1. Ja, reinlesen geht! „Klick ins Buch“ drücken und schon gibt es die Leseprobe. Noch besser, du holst dir das ganze Buch für 99 Cent. Kostet weniger als ein Hamburger und du hast länger was davon. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s