Das Böse braucht keinen Urlaub

Kennt das jemand? Ihr habt Urlaub mit Sonne, Strand und Cocktails. Doch leider müsst ihr vom Fenster zusehen, wie sich der braungebrannte Typ aus dem Hotelzimmer nebenan von seiner Liege erhebt, seinen Caipirinha abstellt und in die Wellen eintaucht, während euch eine heimtückische Krankheit flachgelegt hat.
So ging es mir. Mittelohrentzündung.
Das. Ist. Nicht. Lustig.

Ein wenig erinnert das an Lord Demor. Der Erzbösewicht kämpft auch gegen jegliche Widrigkeit im Leben. Aber mit viel Ausdauer *hust* konnte er sich im Amazon-Ranking immerhin bis auf Platz 146 vorarbeiten. Alle Achtung, alter Mann! Damit belegte er sogar kurzzeitig Platz 8 bei den Kinder- und Jugendromanen.

Platz 8 Kinder- und Jugendromane
Platz 8 Kinder- und Jugendromane

Richtig gute Rezensionen gab es auch. Zuletzt von der recht kritischen Bloggerin Mikka auf ihrem Blog mikkaliest.blogspot.de
Über so eine Kritik freut sich jeder!

Demor – Einfach bösartig hielt sich überraschend in der Chart-Region um Platz 160. Okay, es ist ja auch eine tolle Story. Der Einführungspreis von 99 Cent wurde auf die regulären 2,99 Euro angehoben. Und es kam, wie es kommen musste: Die Käufe gingen zurück. Sehr schnell, sehr stark zurück.
Nach knapp 24 Stunden zog ich die Notbremse und entschloss mich, das Buch wieder zum Aktionspreis anzubieten. Erneut kletterte es bis in die 150er-Plätze und verharrte dort.

Doch plötzlich gab es die erste 1-Stern-Rezi. Und was für eine! Schade, ich wünschte, der Kritiker hätte das Taschenbuch (wahlweise auch das E-Book) gelesen. Vielleicht hätten ihm dann die Geschichte und mein Schreibstil gefallen. Alternativ hätte ich mir gern ein paar Hinweise angenommen, was ich bei kommenden Manuskripten besser machen kann.
Das Ergebnis: Keine zwei Stunden später begann der Sinkflug für das Buch.

Die Moral der ganzen Sache? Die Arbeit an einem Roman ist am Ende keinen Euro wert und gegen unsachliche Bewertungen ist man machtlos. Aber okay, das wollte ich ja so. Lord Demor strebt übrigens immer noch die Weltherrschaft an. Von solchen Kleinigkeiten lässt man sich nicht aufhalten. Ich bin ebenfalls noch voller Zuversicht, demnächst den Buchmarkt zu erobern. 😉

Einen richtig schönen Screenshot gibt es zum Abschluss:

Einmal im Leben neben Harry stehen!
Einmal im Leben neben Harry stehen!

Da geht einem Fantasy-Autor das Herz auf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s